Der Garten von l’Herbier

Unser Garten besteht seit 2010 im Herzen des Grundstücks von l’Herbier du Diois. Kaum dass wir unser Plusenergiehaus beendeten, haben wir dieses ambitionierte Projekt gestartet, eine Wiederspiegelung unserer ökologischen und nachhaltigen Entscheidungen, die wir seit 1978 fällen. Am Fuße des imposanten Glandasse-Massivs erzählen die Pflanzen, die unser Plusenergiehaus umgeben, den Reichtum unseres Gebietes, als auch unsere Geschichte: die eines Unternehmens, welches es versteht nachhaltige Werte zu verteidigen – eines zukunftsgerichteten und um seinen sozialen, umweltbezogenen und wirtschaftlichen Einfluss besorgten Unternehmens.

Der Garten wurde mit der Lust, unsere Pflanzen- und Ökologie-Leidenschaft zu teilen, entworfen. Er hat im Laufe von Treffen mit Pflückern, Produzenten und anderen Pflanzenpassionierten, die ihn um vielzählige Heil- und Gewürzkräuterarten bereichert haben, seine heutige Form angenommen. Er beherbergt mehr als 50 kultivierte Arten.

Mehrere Motive werden, nach botanischer Gattung (Salbei, Dost, Minzen etc.), nach Geruch (Anis-, Zitronenpflanzen etc.) oder auch nach Herstellungsregion, präsentiert.

Selbstredend verwenden wir nur natürliche Methoden der Gartenarbeit, ohne künstliche Dünger oder Pestizide. Robuste und an die Trockenheit angepasste Arten werden bevorzugt um die Bewässerungen zu begrenzen.

Abgesehen von dem Kräutergarten, besitzen wir auch ein Experimentierfeld, wo wir die Kultivierung verschiedener Heilkräuter großmaßstäblich ausprobieren können, in Partnerschaft mit unseren Produzenten und Kunden. Dort kultivieren wir verschiedene Arten, um diese in Qualität, Geschmack und Ertrag zu vergleichen. Zudem untersuchen wir Wege der biologischen Unkrautbekämpfung und testen verschiedene Werkzeuge.

Diese große Pflanzensammlung bietet ein Werkzeug, die gewaltige Vielfalt an Gewürzpflanzen und Heilkräutern zu entdecken – das Herzstück unseres Metiers. Sie erlauben uns die Arten, die bei der Komposition von Kräutertees, in der Kosmetik oder in unserer Ernährung zur Anwendung kommen, zu untersuchen und zu studieren.

Kommen Sie zu uns und entdecken Sie dieses weltliche Herbarium, reich an symbolträchtigen, seltenen oder gewöhnlichen Arten, mit allen deren vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Eigenschaften und Anwendungen. Sei es, um zwischen den verschiedenen Gerüchen der Gewürzpflanzen zu spazieren oder um Ihre Botanikkenntnisse zu vergrößern, dieser Garten steht Ihnen ganzjährig zwischen 8 und 18 Uhr offen.

Geführte Besichtigungen sind terminlich unter 04 75 21 25 77 zu vereinbaren.