UNSERE UMWELT

The village of Châtillon-en-Diois

L’Herbier du Diois is situated at the entry of the village of Châtillon-en-Diois, 12km southwest of Die.  This rural commune, at the foot of the Vercors national park between the Glandasse and Piémont mountains, hosts 666 inhabitants.  The narrow streets, traditional houses, and battlements make this medieval village a place of preserved architectural heritage.

The commune includes a large area of forests and mountains, which help to support a rich and varied biodiversity.  Our company borders some of our fields, which allows us to observe nature in action.  We are careful to preserve hedges, regularly plant trees, and tend to our botanical garden which today hosts over 200 species.   We have formed a partnership with the LPO (League for the Protection of Birds) and created the “Herbier du Diois Refuge” on our site.  In this way, we are committed to welcoming more and more plant and animal species around us, enhancing our natural heritage and using it as a tool to teach the public about nature.

Das Diois

An der Grenze der Alpen und der Provence, umringt durch zahlreiche Gebirgspässe, bietet das Diois eine außergewöhnliche Vielfalt in Biologie und Klima. Sein Klima schwankt zwischen der Härte der Berge in unmittelbarer Nähe und der Milde des Mittelmeeres. Der Reihe nach verwandeln die immensen Frühlingsprimelfelder, die strahlenden Farben der sommerlichen Lavendelkulturen, der Ozean der Herbstlichter und die winterlich verschneiten Gipfel die Landschaft im Rhythmus der Jahreszeiten. Beständig in seinen veränderlichen Landschaften: Der Glandasse, der mit seinen 2041 Metern stolz das ganze Tal überragt.

Die Drôme: Pionierregion des ökologischen Landbaus in Frankreich

Seit den 1970er Jahren haben verschiedene Akteure (Erzeuger, Verbraucher, Unternehmen und lokale Genossenschaften) eine ökologische Weltsicht in die Region gebracht. Die Drôme ist zu einer Referenz in Bezug auf die Entwicklung der ökologischen Landwirtschaft geworden und zählt heute 1.267 Betriebe, die ökologisch zertifiziert sind oder sich in der Umstellung befinden; das sind mehr als 40% der nutzbaren lokalen landwirtschaftlichen Fläche. Mehr als 13% dieser Felder sind dem Anbau von Arznei- und Gewürzkräutern gewidmet. Im Dorf Châtillon-en-Diois werden mehr als 60% der Anbauflächen für den ökologischen Landbau genutzt.

Das Biovallée® projekt

Das Diois ist das Herzstück des Projekts Biovalée (Bio-Tal), das dazu beiträgt, die Drôme zu einer nationalen und sogar europäischen Vorzeigeregion in Bezug auf nachhaltige Entwicklung zu werden.   In den 1980er Jahren von den Dörfern des Val de Drôme und des Diois ins Leben gerufen, hat Biovalée seither mehrere Projekte zur Förderung des Umweltschutzes durchgeführt. Der Verein ermutigt die verschiedenen Akteure zu kontinuierlichen Fortschritten und hat sich zum Ziel gesetzt, dass im Jahr 2020 50% der Landwirte und Bauernhöfe biologisch wirtschaften, dass bis 2025 in den Gemeinschaftsrestaurants 80% lokale oder biologische Produkte angeboten werden, dass bis 2040 der gesamte Energieverbrauch in der Region durch lokale erneuerbare Energien gedeckt wird und dass in allen Stadtplanungsdokumenten versprochen wird, keine landwirtschaftlichen Flächen mehr für die Urbanisierung zu zerstören.

L’Herbier du Diois ist natürlich Teil dieses großartigen Projekts.